- Robin des Bois - http://www.robindesbois.org/en -

Müllhimmel über Berlin

Flag_of_Germany.svg [1]

Die mit Sitz in Paris NGO Robin des Bois (Robin Hood ) erfährt, dass für das 25.Gedenken an den Berliner Mauerfall um 19 Uhr am Sonntag 9. November 8000 leuchtende Luftballons in den Himmel aufsteigen werden.

Diese Initiative ist eine Ökologische Katastrophe.Diese 8000 durch die Windströmungen angetriebene Abfälle werden sich zerstückeln und den Wetterbedingungen gemäss in der natürlichen Umwelt, in den Wälder, in der Nordsee oder Ostsee landen. Die Ballonstücke werden von Vögel, Fische und Meeressäugetiere eingenommen. Die Schlingen können die Tiere verstümmeln.

Angebliche biologische Abbaubarkeit der Gedenkballons kann nicht von den Veranstaltern, um ihre bedauernswerte Initiative zu rechtfertigen, vorgebracht werden. Das ist nur ein Werbeargument der Festveranstaltern, dass weder in Deutschland noch in der E.U. normgerecht ist.

Die biologisch abbaubare, kompostierbare oder allgemeine abbaubare Bezeichnung kann in keiner Weise ein Vorwand sein, um in der Natur ein Produkt zurücklassen.
Vor dem Ballonaufsteig wird die Beethoven “Ode an die Freude” unter der Leitung von Daniel Barenboïm, gespielt werden. Zu diesem Anlass wird es die Ode an die Verschmutzung sein.

Es sei denn, dass der Berliner Bürgermeister ,Herr Klaus Wowereit , wieder zu Umweltbewustsein kommt und diesen von Air Liquide in Krefeld für Helium gesponserten toxischen Aufflug verbietet. Die Lichtverschmutzung jedem Luftballon wird durch Duracell versehen.